Das Sonnenblumen-Projekt

                                                                                            

Seit Schulbeginn stand in der Sonderschule Sillian eine ganz besondere Blume im Mittelpunkt – die Sonnenblume.
Diese leuchtende Blume zog sich wie ein roter Faden durch fast alle Unterrichtsfächer und endete schließlich mit der Projektpräsentation.
Die Vorbereitungen dazu waren aufwändig. In Musik wurde ein Sonnenblumenlied gesanglich und instrumental einstudiert.
Gezeichnet und gebastelt wurden diese gelben Taler, welche zu den Korbblütlern zählen, mit sehr viel Freude, Muse
und Geduld. Auch auf dem festlich gedeckten Tisch waren sie ein markanter Punkt.
Nicht fehlen durften natürlich Geschichten und Gedichte über die Sonnenblume, teilweise auch ergänzt durch die Gebärdensprache.

Besonders lebendig gelang den Schülerinnen und Schülern die Inszenierung des Stücks „Der Sonnenblumenkern
und das Mäusekind“.

Eifrig waren die SchülerInnen auch in Biologie und Sachunterricht dabei: Sie erfuhren, aus welchen Teilen eine
Sonnenblume besteht und dass es die heilende, kunstvolle, schmackhafte und nützliche Sonnenblume gibt.
Die Kinder präsentierten zahlreiche Anschauungsmittel, angefangen von Kernen bis hin zu fertigen Produkten. Besonders
der Tee wurde bzw. wird immer noch angewendet bei Beschwerden aller Art.

Zubereitung für 1 Tasse:
1 Teelöffel Sonnenblumenblüten mit einer Tasse heißem Wasser übergießen, 10 min ziehen lassen - fertig

Die Sonnenblume ist somit eine Art „Allround-Medizin“, die vor allem das Immunsystem stärkt.

Eines der Ziele dieses Projektes war, dass die SchülerInnen die Hemmschwelle vor dem Präsentieren und Vortragen
verlieren und ein sicheres Auftreten erlernen.

Dieser leuchtend gelbe Projekttag wurde mit einer Jause aus selbstgebackenen Sonnenblumenbroten, süßen
Sonnenblumen aus Biskuit und Sonnenblumentee beendet.

   Hier geht's zu den FOTOS